Da meine AirPods 1 nun seit ca. 3 Monaten absehbar das Zeitliche segnen werden, wurde es nun Zeit für ein Upgrade auf die AirPods Pro.

Ich nutze die AirPods seit Erscheinen im Jahr 2016. Sie sind bzw. waren ständiger Begleiter im Fitnessstudio, kommen daher oft zum Einsatz und wurden auch entsprechend belastet. Offiziell wasserdicht, wie die AirPods Pro, waren sie nicht – verkraftet haben sie das übrigens trotzdem.

Allerdings haben sie zuletzt nur noch knapp 35 Minuten durchgehalten, dann kam bereits der erste “Beep” als Indikator dafür, dass die Batterie sich dem Ende neigt. Und eine Reparatur bzw. Austausch ist ja nicht bzw. nur gegen viel Geld möglich.

Aber nach knapp 3 Jahren ist das nicht wirklich verwunderlich, ich hatte daher schon länger damit geliebäugelt, alsbald auf eine neue Variante zu wechseln und hatte zuerst die AirPods 2 im Auge, bis dann, gerade noch rechtzeitig, die AirPods Pro angekündigt wurden. So hatte ich mich entschieden, noch ein wenig zu warten.

Nun war es endlich soweit, am 31.10 habe ich die Bestellung gemacht und am 12.11 kamen sie dann auch schon eingetrudelt.

Unboxing und Setup

Im Lieferumfang sind neben den AirPods (im Wireless Charging Case) noch ein Ladekabel, der übliche Papierkram und verschiedene Ohraufsätze enthalten.

Das Setup ist wie üblich mehr als einfach gehalten – einfach den Deckel des Charging Case öffnen, neben das iPhone halten, 3 kleine Einstellungen vornehmen und schon ist es erledigt.

Ich habe hier auch “Nachrichten mit Siri ankündigen” aktiviert, ein Test hierzu steht allerdings noch aus, ich werde diesen Beitrag dann noch entsprechend updaten.

Im Lieferumfang montiert ist der Ohreinsatz in der Größe M. Dieser soll, mehr oder weniger, universell passen. Es gibt in den Einstellungen die Möglichkeit zu testen, ob das für euer Ohr die richtige Größe ist – was ich jedem auch empfehlen würde. Mir scheint er gut zu passen.

Einstellungsmöglichkeiten

Neu kann man nun zwischen 3 verschiedenen Modi auswählen:

  1. Geräuschunterdrückung
  2. Aus
  3. Transparenz

Eigentlich so ziemlich selbsterklärend, ich persönlich würde z. B. im Fitnessstudio, dort läuft stets laute Musik, den Modus “Geräuschunterdrückung” verwenden. Das ist aber sicher auch eine Geschmacksfrage. Mir fällt auf, das ich trotz aktivierter Geräuschunterdrückung trotzdem noch, wenn auch wirklich leise, Geräusche im Hintergrund wahrnehmen kann. Wenn auch lange nicht so laut, wie im Modus “Transparenz”. Aber vielleicht sind meine Ohren auch einfach nur zu gut… 😉

Der Wechsel auf die verschiedenen Modi kann übrigens auch schnell und einfach auf der Apple Watch vorgenommen werden. Daneben besteht noch die Möglichkeit, die Einstellung im Control Center, unter “Bluetooth” oder eben auch per längerem Druck auf den Sensor direkt am AirPod zu ändern.

Wer eine genauere Anleitung sucht, auf der Apple Support-Seite zu den AirPods sind die Einstellmöglichkeiten ausführlich beschrieben.

Passform und Sitzfestigkeit

Sie sitzen wirklich gut, kein Vergleich zu den bisherigen AirPods. Die saßen bei mir zwar auch immer ziemlich sicher und sind mir nur einmal rausgefallen, aber sie haben es irgendwie nie geschafft, ein festes Sitzgefühl auch wirklich zu vermitteln. Ein wenig vorsichtig war man somit unbewusst irgendwie immer. Das ist jetzt vorbei. Die AirPods Pro sitzen bombenfest, dabei aber nicht unbequem oder drückend (zumindest noch nicht, ich konnte sie bisher nicht länger als 60 Minuten tragen).

Soundqualität

Im direkten Vergleich fällt mir auf, das die Original-AirPods ein wenig heller klingen. Das mag hier jetzt auch den verschiedenen Geräuschmodi geschuldet sein, aber einen großen Unterschied kann ich insgesamt nicht erkennen – die Soundqualität war vorher top und ist es, für mich, gefühlt auch immer noch. Was mir allerdings auffällt – die maximale Lautstärke scheint bei den AirPods Pro merklich höher zu sein, ein wenig basslastiger sind sie gefühlt ebenfalls, das gefällt mir sehr gut.

Fazit

Ich muss noch ein wenig abwarten, wie meine Ohren die AirPods Pro auf Dauer annehmen. Zum Hintergrund: Ich habe sehr empfindliche Ohren bzw. Gehörgänge, die relativ schnell mit Gehörgangsentzündungen auf Fremdkörper reagieren. Bei den Original-AirPods bin ich davon verschont geblieben, die AirPods Pro ragen nun ein wenig weiter in das Ohr hinein, es bleibt somit noch abzuwarten, ob ich bzw. meine Ohren auch mit den Pro’s kompatibel sind. Aber da bisher kein “Wärmegefühl” oder ähnliches zu bemerken war, bin ich erstmal noch guter Dinge.

Habt ihr selbst ein Upgrade auf die Pros vorgenommen? Wie gefallen sie euch im direkten Vergleich mit den Original AirPods?


Icon made by Kiranshastry from flaticon.com