Review zum Atomic Blocks Plugin

Wie ich in einem der letzten Beiträge angekündigt hatte, habe ich ja mein Theme mittlerweile auf ein neues, Gutenberg-kompatibles, umgestellt.

Mir gefällt der Gutenberg-Editor weiterhin sehr gut, zwischenzeitlich hatte ich nun auch verschiedene Block-Plugins ausprobiert. Diese erweitern die Funktionalität des (Standard)-Editors um weitere Blöcke bzw. Elemente. Das „Atomic Blocks Plugin“ nutze ich jetzt in Verbindung mit dem Atomic Blocks Theme, beides arbeitet nahtlos miteinander zusammen. In diesem Beitrag schauen wir uns das Plugin daher noch einmal etwas detaillierter an. 

Atomic Blocks – Gutenberg Blocks Collection

Das Plugin erweitert den Gutenberg-Editor um insgesamt 11 optionale Layout- oder Formatelemente (weitere sind in Planung). Die Blöcke sind übersichtlich in einer eigenen Gruppe im Editor einsortiert.

Atomic Blocks Elementauswahl im Editor
Verfügbare Blöcke

Post Grid Block
Container Block
Testimonial Block
Inline Notice Block
Accordion Block
Share Icons Block
Call-To-Action Block
Customizable Button Block
Spacer & Divider Block
Author Profile Block
Drop Cap Block

Besonders gut gefällt mir hier der Inline Notice Block (Hinweisbox), dieser ist, unter anderem, auch farblich flexibel und kann so für verschiedene Zwecke eingesetzt werden.

Achtung – Demo!

Dies ist ein Inline Notice Block.

Blockanpassungen

Auch der Accordion Block (siehe oben) gefällt mir gut, bei Elementen, die eingebettet werden, stimmen manchmal die Abstände nicht – hier hat mir der Spacer Block gut geholfen.

In diesem Plugin sind eigentlich die meistgenutzten Funktionen, zumindest was Formatierung und Layout angeht, enthalten. Und mehr brauche ich eigentlich nicht – zumindest habe ich bisher noch nichts wirklich etwas vermisst… 😉

Es gibt natürlich auch noch andere Plugins, die den Funktionsumfang vom Editor ebenfalls erweitern. Ich hatte insgesamt 3 verschiedene getestet, aber nur dieses hat (bei mir) tatsächlich fehlerfrei funktioniert. Ggfs. erstelle ich hierzu nochmal einen separaten Beitrag. 

Wer bereits auf Gutenberg umgestellt hat, dem empfehle ich das Plugin zumindest einmal zu Testzwecken. Bei mir lief und läuft es sehr stabil, es hat genügend Optionen für weitere Individualisierung(en) und die Entwickler legen sicher noch mit weiteren Blöcken nach. Die Einbindung ist nahtlos und absolut funktional, die Beitragserstellung ist damit tatsächlich sehr zeiteffizient. 

Alle weiteren Informationen zum Plugin sind auf der zugehörigen Atomic Blocks Website zu finden. 

Kommentar verfassen